Christine Lutz, Begleitende Kinesiologin
Hanns-Martin-Schleyer-Str. 4 76744 Wörth - 0176/50173873 info@christine-lutz.net

Lob des Umgegs

 

Stell dir einmal vor, es würde dir alles gelingen. Jeder deiner Wege führte direkt zum Ziel. Du träfest keine einzige falsche Entscheidung, würdest keine Fehler machen. Du wüsstest immer was zu tun wäre.

Wäre das nicht herrlich?

Du müsstest nicht mehr abwägen, würdest keine Zeit und keine Energie mehr verschwenden. Grübeln wäre abgeschafft. Zugegeben das klingt zwar unrealistisch, aber auch sehr verlockend.

Wer zweiflt schon gerne und fürchten wir uns nicht alle davor, unserem Leben vielleicht durch eine unglückliche Entscheidung die falsche Richtung zu geben?

Aber wäre dieser Zustand wirklich so ideal, wie er auf den ersten Blick erscheinen mag? Schnelle und direkte Wege sind wie Autobahnen - man errreicht in kurzetr Zeit sein Ziel, doch von der Landschaft hat man kaum etwas bemerkt. Auch bei klar vorgezeichneten Lebenswegen verhält es sich ähnlich. Wer so einen Weg geht, muss sich nicht ausprobieren, ja sich vielleicht nicht einmal wirklich beweisen, und Widerstände werden seltener auftreten. Das alles mag ein Gewinn sein. Es ist aber zwangsläufig auch ein Verlust.

Denn die Sackgassen des Lebens, die Hürden, die genommen werden müssen, die verschlungenen Pfade, die dann doch zum Ziel führen, sind immer auch Geschenke.

An ihnen können wir wachsen und uns selbst besser kennen lernen. Nur wenn wir Irrwege beschreiten, erweitern wir unseren Horizont. Wir werden uns dabei manchmal auch schwach fühlen oder überfordert, wir werden aber auch spüren können, wie unsere innere Stärke wächst. Wir werden unglücklich sein, aber auch die Höhenflüge des Glücks erleben. All das passiert, weil wir eben nicht perfekt und fehlerfrei sind.

All die Wirdigkeiten, die wir im Moment als lästig und unnütz empfinden, sind in Wahrheit Lektionen. Durch sie lernen wir mitunter mehr, als durch unsere großen Erfolge - so schön diese auch sein mögen.

Wie gesagt: Schnurgerade Wege führen schnell zum Ziel - Ende der Geschichte. "Der Umweg aber", stellt der Philosoph Georg Friedrich Wilhelm Hegel fest, "ist der Weg des Geistes."

 

 

 

aus happinez 1-2019